Tipps wie man mit einem Gewinn umgeht

Nur wenige von uns werden in die Verlegenheit kommen, mit einem hohen Gewinn umgehen zu müssen. Viele nehmen an Gewinnspielen und Wettbewerbe teil. Der eine oder andere gewinnt auch. Aber die Gewinne sind selten so hoch, dass man mit dem Gedanken spielen kann, seinen Job an den Nagel zu hängen. Aber es gibt sie doch, die Glückspilze, die den Jackpot knacken, eine Villa gewinnen oder eine lebenslange Rente in einer Höhe, die nur ein Bruchteil von uns mit ehrlicher Arbeit erreichen könnte.

Aber nehmen wir mal an, es ist soweit? Man hat den Jackpot geknackt. Was nun?

Du gute Nachricht zuerst: Der Lottogewinn ist steuerfrei (Stand Anfang 2020 in Deutschland). Das hat mich bei meinen Recherchen am meisten gewundert, langt doch der Staat zu, wo es nur geht, teilweise mehrfach, wenn man auch nur ansatzweise irgendwo so etwas wie einen Gewinn erwirtschaftet. Aber Achtung: Zinsen, die aus der Anlage des Lottogewinns entstehen sind natürlich zu versteuern, ebenso Mieteinnahmen einer gekauften Immobilie, etc. Überlegen Sie es sich also gut, wie Sie Ihren Gewinn investieren wollen.

Haben Sie bei einem Wettbewerb einen Sachpreis gewonnen, dann bedenken Sie, ob es nicht besser wäre, diesen zu verkaufen und mit dem Geld etwas anders zu machen. Ein Beispiel ist ein Luxusauto im Bereich von über 100.000 EUR. Wer ein geringes Einkommen hat, wird es sich kaum leisten, die hohen Versicherungsprämien oder Kundendienste zu bezahlen. Entweder wird dann das Auto unterversichert oder die Kundendienste werden eher stiefmütterlich gehandhabt. Wenn es dann zu einer anstehenden Reparatur kommt, fehlt das Geld und das Auto muss wegen seines miserablen Zustands weit unter Wert verkauft werden. Eine Alternative wäre es gewesen, das Auto zu verkaufen und sich ein Fahrzeug in einer niedrigeren Preisklasse zu kaufen. Dieses hätte man dann auch aus seinem laufenden Einkommen bewirtschaften können. Natürlich bedarf es einer gewissen Reife, einen Supersportwagen gegen einen Mittelklassewagen zu tauschen. Aber der Supersportwagen wird sowieso eher früher als später verkauft werden müssen.

Wichtig ist es, sich Gedanken zu machen und nicht auf gut Glück das Geld zum Fenster rauszuwerfen. Den Großteil sollten Sie anlegen. Diversifizieren Sie. Sowohl über verschiedene Anlageklassen, als auch regional. Eine interessante Spielart ist es, den Job aufzugeben und in ein Land auszuwandern, welches ein deutlich geringeres Preisniveau hat als Deutschland. Wenn Sie das Geld gut anlegen, können Sie dauerhaft mit drei bis vier Prozent Rendite nach Steuern und Inflation rechnen. Das hört sich nicht nach viel an, ist aber bei einer Million 30.000 bis 40.000 Euro pro Jahr. Damit lässt es sich in Ländern wie Thailand sehr angenehm leben.